Veranstaltungen digitalisieren
mit Hybrid-Events, Videoproduktion und Livestreaming

Präsenzveranstaltungen waren bis März 2020 ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Jeden Tag fanden zahlreiche Kongresse, Seminare, Tagungen, Versammlungen, Podiumsdiskussionen, Mitarbeiterversammlungen etc. vor Ort statt. Schon früher konnten Präsenzveranstaltungen mit der Integration digitaler Formate und Elemente an Vorteilen nachweisbar gewinnen.

Nun ist alles anders. Veranstalter stehen vor der Wahl: Veranstaltungen abzusagen oder in die digitale Welt zu überführen.

Veranstaltungen digitalisieren

 

Hybride Veranstaltungen – Das Neue Normale

Um die geplanten Präsenzveranstaltungen zu retten, greifen immer mehr Unternehmen auf das Format „Hybrid-Event“ zurück. Hier treffen zwei Welten aufeinander – die reale und die digitale. Die Vorteile einer professionellen Videoproduktion vor Ort werden mit dem prägendsten Merkmal aller Online-Events - Ortsunabhängigkeit - vereint.

Das Geschehen, das sich sonst auf einer Bühne vor dem Publikum im Saal abgespielt hätte, findet bei hybriden Events gleichzeitig z.B. in der Geschäftsstelle des Unternehmens (oder in einem professionellen Studio) und remote vor den Bildschirmen der Referent*innen statt. Die vor Ort anwesenden Akteure wechseln sich mit den zugeschalteten Gast-Speaker*innen ab. Diese sind auch auf den großen Leinwänden oder Monitoren zu sehen, eben so, wie wir es bei Nachrichtensendungen gewohnt sind.

Für Teilnehmer*innen bleibt der entscheidende Faktor gleich: Sie bekommen das versprochene Wissen vermittelt, nur ohne Anreiseaufwand und in einem neuartigen Format. Die bewährten Interaktionsmöglichkeiten aller unserer Online Formate - Q&A-Sessions, Umfragen, Chat - bauen dabei Spannung auf.

Für Veranstalter stellt die Durchführung einer hybriden Veranstaltung eine faszinierende Erfahrung dar und bittet gleichzeitig mehr Sicherheit. Denn wurde das komplexe Format eines Hybrid-Events vorbereitet, kann es im Notfall komplett auf ein digitales Event umgestellt werden.

 

Veranstaltungen vor Ort digital ergänzen: mit Aufzeichnungen und Livestreaming

Videoproduktion: Veranstaltung als Video verewigen

Bereits mit der professionellen Aufzeichnung einer Veranstaltung entsteht ein digitales Event-Produkt, das noch lange Zeit nach der Veranstaltung auf verschiedenen Kanälen wiederverwendet werden kann. Die Aufnahmen aus der Videoproduktion können Interessenten z. B. als Vollversion oder als einzelne Videosegmente zur Verfügung gestellt werden. So füllen Marketer ihre Content-Sammlungen mit individuellem und hochwertigem Material auf. Enthält ein Video wertvolle und exklusive Informationen, so lohnt es sich, auch über den Verkauf solcher Videoformate nachzudenken.  

 

Livestreaming: Veranstaltung in Echtzeit übertragen

Spannender wird es für alle Beteiligten, wenn eine Präsenzveranstaltung per Livestream verfolgt werden kann. Die meisten Unternehmen organisieren Events, dessen Erfolg nicht zuletzt an der Teilnehmerzahl gemessen wird. Dank einer Live-Übertragung bekommen die Veranstalter den Mehrwert dieser digitalen Verlängerung deutlich zu spüren: Die Reichweite des Events vergrößert sich. Sollten dazu noch weitere Medienkanäle wie z.B. Livestream auf Facebook und YouTube ins Spiel kommen, so kann man sich nicht nur über mehr Teilnehmer freuen, sondern auch ganz neue Zielgruppen erreichen.