Welche Art von Online-Events ist für mein Unternehmen die richtige?
Arten von Online-Events

Für Unternehmen, die Präsenzveranstaltungen bereits organisieren, bietet sich in erster Linie die digitale Verlängerung der bestehenden Eventreihe mit einem Livestreaming. So wird die Veranstaltung auch den Zielgruppen zugänglich gemacht, die nicht vor Ort sein können bzw. wollen. An dem Konzept der Präsenzveranstaltung müssen nicht zwingend Änderungen vorgenommen werden – das Thema Livestreaming sollte lediglich in die Vermarktung aufgenommen und prominent platziert werden. Weiter zu "Digitalisierung von Veranstaltungen"

 

Wenn ein Unternehmen verstärkt auf Digitalisierung setzt, dann ist die Durchführung von Online Events wie Webinare, Webcasts, Online-Schulungen oder Online-Kurse sinnvoll. Hier besteht die Möglichkeit, Veranstaltungen live (Livestreaming in Echtzeit mit vielseitigen Interaktionsmöglichkeiten), semi-live (als Aufzeichnung mit Interaktionsmöglichkeiten) oder on demand (als Aufzeichnung für die Homepage, YouTube, Vimeo etc.) dem Publikum anzubieten. Weiter zu "Durchführung von Online-Veranstaltungen"

 

Verfügt man bereits über Video-Content bzw. ist die strategische Ausrichtung eines digitalen Geschäftsmodells gewünscht, werden alle Video-Formate auf der eigenen Videoplattform gebündelt dargestellt. In Form von Webinar-Plattformen, Mediatheken oder Online-Akademien präsentieren Unternehmen ihre Events online und können sie mit einem passenden Shop-Modul kostenpflichtig anbieten: direkt auf der Homepage, mit einem Subdomain oder als Microsite. So erhalten Videos ein digitales Zuhause und Unternehmen sind unabhängig von YouTube & Co. Weiter zu "Eigene Videoplattform"